Der Buchtipp zum Aktiencrash: „Langfristig investieren“ von Jeremy Siegel

Prof. Jeremy Siegel hat mit seinem Investment-Klassiker „Langfristig investieren“ schon vor Jahren ein Buch auf den Markt gebracht, das man als probates Gegenmittel gegen Panikattacken, Krisenkater und Untergangspropheten nur empfehlen kann. In diesen Wochen ist es mal wieder Zeit, darin etwas zu blättern.

Obwohl Siegel kein typischer Vertreter der Value-Strategie ist, trägt er doch einige entscheidende Überlegungen zu einer guten Anlagestrategie bei. Seine zentrale Erkenntnis ist, dass keine Anlageklasse Aktien langfristig schlagen kann. Die Tatsache, dass Aktien – im Gegensatz zu Anleihen – in Zeiträumen von 17 oder mehr Jahren niemals eine negative Realrendite erzielt haben, ist äußerst beachtenswert. Aktien erscheinen zwar riskanter als Anleihen, aber in Wirklichkeit trifft das Gegenteil zu. Das sicherste Investment zur langfristigen Wahrung der Kaufkraft war ganz klar ein gut diversifiziertes Aktiendepot. Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass Aktien langfristig höhere Renditen abwerfen als festverzinsliche Wertpapiere. In den vergangenen 200 Jahren lag die reale (inflationsbereinigte) Gesamtrendite von US-Aktien bei fast 7% und zeigte dabei eine bemerkenswerte Stabilität. Und in anderen Ländern sah es ganz ähnlich aus.

Siegel empfiehlt für eine langfristige Depotstrategie folgende Punkte:

 

  1. Investiere schwerpunktmäßig in Aktien , da die zu erwartende zukünftige, langfristige Realrendite eines breit diversifizierten Aktienportfolios circa 5%-7% beträgt. Aktien schneiden damit immer weit besser ab als festverzinsliche Anleihen, Rohstoffe oder Cash.
  2. Aktien sollten bei weitem den größten Anteil des Depots bilden. Zur Diversifikation eignen sich z.B. Regierungsanleihen.
  3. Investiere den größten Teil des Portfolios, also den Kern des Depots, in breit diversifizierte passive Aktienfonds mit sehr geringer Gebühr wie ETFs oder Indexfonds.
  4. Investiere bis zu einem Viertel des Depots in Nebenwerte aus der 2. oder 3. Reihe.
  5. Investiere bis zu einem Viertel des Depots in ausländische Aktien (gilt aus Sicht USA)
  6. Meide IPOs und Wachstumsaktien.
  7. Stelle feste Depotregeln auf, um emotionale Reaktionen zu verhindern. Investiere in diesem Sinne nur Geld in Aktien, das Du die nächsten 5 Jahre nicht brauchst.
  8. Nutze gewisse Sonderfaktoren wie Kauf bei schlechter Stimmung, Kauf bei sinkenden Zinsen, Nutzung von Kalenderanomalien oder Konzentration auf Value-Aktien bei Nebenwerten. Dies kann zur überdurchschnittlichen Steigerung der Rendite führen. Diese Sonderstrategien erfordern aber deutlich höhere Aufmerksamkeit und Zeitaufwand.

 

Explore posts in the same categories: Grundwerte, Lesebefehl

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: